1/5

Ausstellungen

Termine

Donnerstag

11.03.21

16:00 — 16:45
Donnerstag | 11.03.21 | 16:00 — 16:45 Öffentliche Führungen

Online Führung - Komm mit!

Führung
Jugendliche & Erwachsene

Ute Lefarth-Polland und Sarah Groiß nehmen Interessierte virtuell mit in unsere Ausstellung. Als wöchentliches Angebot bietet das Kunstmuseum kleine, thematisch ausgerichtete Rundgänge in die aktuelle Schau In aller Munde, die nach ihrem Eröffnungswochenende im Oktober bislang nicht für das Publikum geöffnet werden konnte.

Die Zoomführung dauert ca. 45 Minuten, zudem geben Fotos und Videos von und mit den Künstler*innen besondere Einblicke in den Entstehungsprozess. Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit mitzureden, Fragen zu stellen und mit den anderen in ein Gespräch über Kunst einzusteigen.

Highlights der Ausstellung: Vom Höllenschlund zum Menschenmund, von Wahrheit und Genuss. Mit Werken von Pieter Bruegel und Michelle Rocca über Pablo Picasso bis zu zeitgenössischen Arbeiten von Bernhard Martin und Christian Marcley.

Anmeldung erforderlich, Teilnahme frei

zum Online-Shop

 

Dienstag

16.03.21

18:00 — 18:45
Dienstag | 16.03.21 | 18:00 — 18:45 Öffentliche Führungen

Online Führung - Komm mit!

Führung
Jugendliche & Erwachsene

Ute Lefarth-Polland und Sarah Groiß nehmen Interessierte virtuell mit in unsere Ausstellung. Als wöchentliches Angebot bietet das Kunstmuseum kleine, thematisch ausgerichtete Rundgänge in die aktuelle Schau In aller Munde, die nach ihrem Eröffnungswochenende im Oktober bislang nicht für das Publikum geöffnet werden konnte.

Die Zoomführung dauert ca. 45 Minuten, zudem geben Fotos und Videos von und mit den Künstler*innen besondere Einblicke in den Entstehungsprozess. Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit mitzureden, Fragen zu stellen und mit den anderen in ein Gespräch über Kunst einzusteigen.

Highlights der Ausstellung: Vom Höllenschlund zum Menschenmund, von Wahrheit und Genuss. Mit Werken von Pieter Bruegel und Michelle Rocca über Pablo Picasso bis zu zeitgenössischen Arbeiten von Bernhard Martin und Christian Marcley.

Anmeldung erforderlich, Teilnahme frei

zum Online-Shop

 

Samstag

20.03.21

14:00 — 16:30
Samstag | 20.03.21 | 14:00 — 16:30 Special

Online-Workshop Rund um den Mund

Workshop
Familien

Kommt mit!
Wir treffen uns via Zoom und werden gemeinsam kreativ. Gezeigt werden spannende Kunstwerke aus unserer aktuellen Ausstellung In aller Munde. Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman. Nach einer individuellen Pause wird gezeichnet, geklebt, geschmeckt, gefühlt und vieles andere ausprobiert. Jeder agiert von zu Hause aus und doch experimentieren und gestalten wir gemeinsam im virtuellen Raum. Seid gespannt!

Der Online-Workshop mit der Künstlerin und (Kinder-)Yogalehrerin Elisabeth Stumpf ist für Familien-Tandems (Erwachsener und Kind) konzipiert. Empfohlenes Alter der Kinder: 5-12 Jahre. Es sind keine technischen Vorkenntnisse erforderlich.

10 € pro Familien-Tandem (1 Erwachsener | 1 Kind)

Bestellen

 

Donnerstag

25.03.21

16:00 — 16:45
Donnerstag | 25.03.21 | 16:00 — 16:45 Öffentliche Führungen

Online Führung - Komm mit!

Führung
Jugendliche & Erwachsene

Ute Lefarth-Polland und Sarah Groiß nehmen Interessierte virtuell mit in unsere Ausstellung. Als wöchentliches Angebot bietet das Kunstmuseum kleine, thematisch ausgerichtete Rundgänge in die aktuelle Schau In aller Munde, die nach ihrem Eröffnungswochenende im Oktober bislang nicht für das Publikum geöffnet werden konnte.

Die Zoomführung dauert ca. 45 Minuten, zudem geben Fotos und Videos von und mit den Künstler*innen besondere Einblicke in den Entstehungsprozess. Teilnehmer*innen haben die Gelegenheit mitzureden, Fragen zu stellen und mit den anderen in ein Gespräch über Kunst einzusteigen.

Highlights der Ausstellung: Vom Höllenschlund zum Menschenmund, von Wahrheit und Genuss. Mit Werken von Pieter Bruegel und Michelle Rocca über Pablo Picasso bis zu zeitgenössischen Arbeiten von Bernhard Martin und Christian Marcley.

Anmeldung erforderlich, Teilnahme frei

zum Online-Shop

 

Pressestimmen

1/18
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Derartig paraphernales Wissen um Zähne, Mundhöhle, Zunge, Lippen und alles, was damit ausgeübt werden kann, zeigte die Schau „In aller Munde“ im Kunstmuseum Wolfsburg.

Stefan Trinks, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.11.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Den Mundraum, dieses durch und durch bekannte Gebiet, dieser Intimbereich, in dem durch Sprechen auch die Verbindung zum Anderen entsteht, diese Gegensatzkammer, in der das ganz Harte gleich neben dem ganz Weichen liegt, dieses Feuchtgebiet, das in Zeiten der Pandemie zu einer besonderen Problemzone wird, untersucht das Kunstmuseum Wolfsburg jetzt in einer großen, teils wunderbaren, teils auch Würgereflexe auslösenden Ausstellung.

Roland Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 03.11.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Ein Kuratoren-Kunststück.

Kunstzeitung, 01.11.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Zurzeit sehen wir ihn meistens bedeckt, und manch einer kann ihn einfach nicht halten: den Mund. Wie sich dieser quer durch die Kunstgeschichte arbeitet, bringt das Kunstmuseum Wolfsburg zur Geltung.

Kulturnews, 01.11.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Es ist eine bombastische Schau geworden.

Christiane Meixner, Der Tagesspiegel, 31.10.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Die Bandbreite von der Dentalgeschichte über Lust und Zungenspiele bis zu vergoldeten Zähnen und Zahnprothesen erleben die Besucher mithilfe von Zeichnungen, Skulpturen, Installationen und Videos.

Ann Kathrin Wucherpfennig, Wolfsburger Allgemeine Zeitung, 30.10.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

So erscheint die Ausstellung, die einer rahmensprengen Fülle von Aspekten des Rachens gerecht zu werden versucht, plausibel in ihren weit in die Geschichte zurückgreifenden, teils ganz schön schaurigen Darstellungen vom Rachen als Höllenschlund, zunächst eines tierischen, später eines menschlichen Mauls.

Martin Jasper, Wolfsburger Nachrichten, 30.10.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Diese vorgestellten Exponate sind ein „Horsd‘oeuvre“ für die vielen interessanten Objekte, die in der Ausstellung zu entdecken sind. Auf nach Wolfsburg – der Weg lohnt sich.

Zahnärztliche Mitteilungen, 17.10.2020
In aller Munde - Von Pieter Bruegel bis Cindy Sherman

Jetzt hat Houlihan sein Werk fertig geleckt: ein sechs mal fünf Meter sinnliches „Blütenmeer“. Und ein Highlight für die „Zungenpiazza“, einen Raum mit rosafarbenem Teppich, Zahn-Wänden und Rachendurchgang.

Anja Tischendorf, Bild, 13.10.2020
Barbara Kasten: Works
Nichts ist, wie es scheint

„So zeigt es sich auch in ihren Fotografien von Plexiglasplatten, deren Abnutzungsspuren sie fast in poetisches Licht setzt. Was ist reale Materialität, was ist raffinierter Lichteffekt?“

Eva Nick, Wolfsburger Nachrichten, 28.04.2020
Barbara Kasten: Works
Ausgetrickst

„Seit einem halben Jahrhundert erschafft Kasten ihre vielfach gestaffelten Volumina, die nur im Bild oder als Projektion existieren, lässt darin große Strukturen und Kratzer überdeutlich hervortreten oder treibt Reflexion ins Extrem. In den USA wird sie dafür gefeiert.“

Sandra Danicke, art, 01.04.2020
Ulrich Hensel: Zwischenwelten
Wolfsburg zeigt Fotografien von Kasten und Hensel

„Die Schönheit des Alltäglichen, des Profanen rückt Fotograf Ulrich Hensel in riesigen Abzügen in das Blickfeld der Museumsbesuchenden.“

Janek Wiechers, NDR Kultur, 19.05.2020
Barbara Kasten: Works

"... ein visueller wie auch kognitiver Kitzel unserer Sehgewohnheiten, zweifelsohne."

Bettina Maria Brosowsky, Bauwelt, 01.11.2020
Ulrich Hensel: Zwischenwelten

„Hensels großformatige Fotoarbeiten im Kunstmuseum Wolfsburg sind atemberaubend.“

Florian Arnold, Braunschweiger Zeitung, 13.05.2020
Barbara Kasten: Works
Die Magie der Baustelle

„Das surreale Vexxierspiel von Reflexionen und farbigem Licht hielt Kasten fotografisch fest. Das Ergebnis ist spektakulär: Innen und außen, oben und unten, Gebäude und Umfeld geraten kaleidoskopartig in Bewegung und setzen sich neu zusammen. Mit analogen Mitteln nimmt Kasten fast prophetisch die uendlichen Möglichkeiten der digitalen Welt vorweg.“

Florian Arnold, Braunschweiger Zeitung, 13.05.2020
Barbara Kasten: Works
Gesang der Betonbrocken

„Unter einer scheinbar dekorativen Oberfläche tun sich Fragen auf, die man auf den ersten Blick kaum vermutet hätte.“

Stefan Arndt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 18.05.2020
Ulrich Hensel: Zwischenwelten
Der Gesang der Gesteinsbrocken

„So kann es vorkommen, dass ausgestemmte Gesteinsbrocken einer zu ersetzenden Betonwand, die durch chemische Prozesse in unwirkliches Blau getaucht sind, den Betrachter plötzlich melancholisch stimmen wie eine uralte, ferne Melodie.“

Stefan Arndt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 18.05.2020
Ulrich Hensel: Zwischenwelten
Nichts ist, wie es scheint

„Es sind einprägsame Eindrücke, die sich dem Betrachter eröffnen. Grelle Farbexplosionen, wilde Materialschlachten, dann wieder nüchterne Beobachtungen – alles in monumentalen Formaten.“

Eva Nick, Wolfsburger Nachrichten, 28.04.2020

Besucherinfo

Öffnungszeiten
Ab Dienstag, 9. März 2021, sind wir wieder regulär dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr, geöffnet. Bitte informieren Sie sich auf der Hauptseite über aktuelle Regelungen für Ihren Museumsbesuch.
Öffnungszeiten an Feiertagen
Karfreitag – Ostermontag 11:00 – 18:00
1. Mai 11:00 – 18:00
Christi Himmelfahrt 11:00 – 18:00
Pfingsten: Sonntag und Montag 11:00 – 18:00
3. Oktober & 31. Oktober 11:00 – 18:00
Heiligabend, Silvester & Neujahr geschlossen
25. + 26. Dezember & 28. Dezember 11:00 – 18:00
   
Preise
Eintritt Museum | ermäßigt 10 EUR | 8 EUR
Kinder und Jugendliche (7 – 17 Jahren) 3 €
Kinder bis einschließlich 6 Jahren kostenfrei
Familienkarte 16 EUR
Jahreskarte 36 EUR
Gruppen ab 12 Personen ermäßigt
Schulklassen Angebot nach Absprache
Anfahrt

Anfahrtsbeschreibung anzeigen