Zum Auftakt des Jubiläums 25 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg zeigen wir den bis dato größten Überblick über 25 Jahre Sammlung. Begründet 1994, vereint sie mittlerweile mehr als 600 Installationen, Werkgruppen und Einzelarbeiten von 100 Künstler*innen.

Informationen

Informationen

Die Ausstellung

Das Kunstmuseum Wolfsburg ist berühmt für seine thematischen wie monografischen Ausstellungen: Die hochkarätige Sammlung des Kunstmuseums ist jedoch bislang noch viel zu wenig bekannt. Das wollen wir ändern und zeigen zum Auftakt des Jubiläums 25 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg den bis dato größten Überblick über 25 Jahre Sammlung. Begründet 1994, vereint sie mittlerweile mehr als 600 Installationen, Werkgruppen und Einzelarbeiten von 100 Künstler*innen. Das Schlüsseljahr des Sammlungsbeginns ist 1968. Fast alle Werke sind nach dieser epochalen Zeitenwende entstanden. Wir zeigen dieses außergewöhnliche Panorama wie 2016 „Wolfsburg Unlimited“ auf allen verfügbaren Ausstellungsflächen unseres Hauses inklusive Studio und Foyer-Ebenen – und selbst das wird nicht annähernd ausreichen, um alle bedeutenden Installationen und Kunstwerke zu präsentieren, die die Sammlung in sich birgt. Unseren Besucher*innen werden bestenfalls die Augen übergehen vor all den Schätzen der Gegenwartkunst, die in dieser Schau zu entdecken sind. Von Franz Ackermann über Firelei Báez und Elizabeth Peyton bis zu Thomas Zipp reicht der Spannungsbogen künstlerischer Äußerungen, und das Kunstmuseum Wolfsburg wird mit zahlreichen Überraschungen aufwarten können. Denn trotz stetig schrumpfenden Ankaufsbudgets ist es in den letzten Jahren gelungen, die Sammlung nochmals substantiell zu erweitern – vor allem mit globalen, weiblichen und politischen Positionen.

Die Künstler*innen der Ausstellung

Franz Ackermann, Doug Aitken, Nobuyoshi Araki, Firelei Báez, Christian Boltanski, Tony Cragg, Burhan Dogancay, Olafur Eliasson, Gilbert+George, Gauri Gill, Liam Gillick, Douglas Gordon, Andreas Gursky, Brian Harte, Jeppe Hein, Georg Herold, Rebecca Horn, Pieter Hugo, Gary Hume, Anselm Kiefer, Imi Knoebel, Jeff Koons, Jannis Kounellis, Pia Linz, Joseph Marioni, Rémy Markowitsch, Mario Merz, Radenko Milak, Maurizio Nannucci, Bruce Nauman, Nam June Paik, Verner Panton, Elizabeth Peyton, Daniel Pflumm, Julius Popp, Prajakta Potnis, Neo Rauch, Tobias Rehberger, Thomas Schütte, Mithu Sen, Cindy Sherman, Beat Streuli, Philip Taaffe, Fiona Tan, Sam Taylor-Johnson, Luc Tuymans, Jeff Wall, Jonathan Wateridge, Tim Wolff, Erwin Wurm, Thomas Zipp.

Der Katalog

Das aufwändig gestaltete und reich bebilderte Katalogbuch „Kunstmuseum Wolfsburg. The Collection“, herausgegeben von Ralf Beil und Holger Broeker, gestaltet von Lena Mozer, gibt mit 100 international tätigen Autor*innen – Kurator*innen, Direktor*innen, Sammler*innen, Künstler*innen, Professor*innen und  Architekt*innen – ein facettenreiches Gesamtbild der Sammlung des Kunstmuseums Wolfsburg. Es erscheint eine deutsche sowie englische Ausgabe des Katalogbuches mit Essays von Ralf Beil und Holger Broeker sowie Texten zu jeder künstlerischen Position, u.a. von Lucía Aguirre, Stephan Berg, Hubert Besacier, Katja Blomberg, José Miguel G. Cortés, Bice Curiger, Edith Devaney, Régis Durand, Charles Esche, Andreas Fiedler, Ursula Frohne, Gérard Goodrow, Stefan Gronert, Ulrike Groos, Fabrice Hergott, Chrissie Iles, Roobina Karode, Thomas Köhler, Luc Lambrecht, Simon Lamunière, Christiane Lange, Rita Lougares, Annelie Lütgens, Sebastian Lux, Francis Outred, Peter Pakesch, Julia Peyton-Jones, Keith Scott Hartley, Christoph Heinrich, Helen Hirsch, Letizia Ragaglia, Matthias Sauerbruch, Dieter Schwarz, Ellen Seifermann, Reinhard Spieler, Michael Stoeber, Annette Tietenberg, Gijs van Tuyl, Hilke Wagner, Ulrich Wilmes und Thomas Zaunschirm.

„Kunstmuseum Wolfsburg. The Collection“ ist integraler Bestandteil des Jubiläumsprogramms 25 Jahre Kunstmuseum Wolfsburg.