Das Wolfsburger Symposium TRUE OIL verfolgt das Ziel, Erdöl jenseits eingefahrener Positionen und ideologischer Frontlinien zu deuten. Öl befeuert nicht nur die Maschinen, sondern auch die Phantasien. Wissenschaftliche und technische sowie metaphysische und spirituelle Vorstellungen und Erwartungen verbinden sich mit diesem schillernden Material – einem schwarzen Spiegel unserer Zeitläufte. TRUE OIL blickt dezidiert in diesen ebenso faszinierenden wie erschreckenden Spiegel, um den mannigfachen Bedeutungen des Materials Erdöl näher zu kommen.

Informationen

Informationen

Erdöl ist spätestens seit der Mitte des 20. Jahrhunderts die Schlüsselsubstanz moderner Gesellschaften. Die potenzierte Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist ohne Benzin, Diesel und Kerosin nicht denkbar. Die gesamte Stoff- und Produktpalette des MODERN WAY OF LIFE von Acryl und Asphalt bis hin zu Waschmitteln und Zahnbürste basiert auf Erdöl als Grundsubstanz. Das Material greift massiv in die Ökosysteme unserer Erde ein und gelangt durch Derivate wie Kunstdünger, Medikamente und Mikroplastik mittlerweile in jeden Organismus. Dennoch wird die intime Verknüpfung des fossilen Energieträgers mit allen praktischen Bereichen und abstrakten Grundprinzipien des Lebens nur langsam entdeckt. Allzu lange haben wirtschaftliche wie politische Grabenkämpfe den Blick auf die Macht des Erdöls verstellt.

TRUE OIL PARADIGMEN UND GLAUBENSSÄTZE DER PETROMODERNE INTERNATIONALES SYMPOSIUM

25. – 27. OKTOBER 2018 im ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, WOLFSBURG

Organisiert vom Kunstmuseum Wolfsburg.

Konzipiert von Alexander Klose und Benjamin Steininger (Beauty of Oil, Berlin/Wien).

In Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg.

leuphana2

dfg logo schriftzug blau2

mecs

Die Konferenzsprache ist Englisch.

Das Symposium TRUE OIL ist eine Auftaktveranstaltung zur Ausstellung

OIL. SCHÖNHEIT UND SCHRECKEN DES ERDÖLZEITALTERS

29. SEPTEMBER 2019 – 16. FEBRUAR 2020 im KUNSTMUSEUM WOLFSBURG
13. MÄRZ 2020 – 28. JUNI 2020 BELVEDERE 21 in WIEN

Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei, die Zahl der möglichen Teilnehmer*innen begrenzt. Wir bitten daher um verbindliche Anmeldung zur Tagung und zur Exkursion bis zum 12. Oktober 2018 unter:trueoil@kunstmuseum-wolfsburg.de

DONNERSTAG, 25.10.2018: Festvortrag und Film im ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, HÖRSAAL 1

19 Uhr Begrüßung: Ralf Beil (Direktor Kunstmuseum Wolfsburg)

19.10 Uhr Einführung: Alexander Klose, Benjamin Steininger (Beauty of Oil, Berlin/Wien)

19.20 Uhr IT WILL NOT LET US GO: ON QUESTIONS OF OIL, PLASTIC, AND HAUNTING, Festvortrag von Heather Davis (New School, New York)

20.30 Uhr PETROL – CARBURANT – KRAFTSTOFF, Screening des Industriefilms, BRD 1965, Regie: Hugo Niebeling, 14 min

20.45 – 22 Uhr Empfang im Foyer des Alvar-Aalto-Kulturhauses

FREITAG VORMITTAG, 26.10.2018: ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, HÖRSAAL 2

9 Uhr Begrüßung / Panelleitung: Alexander Klose

9.15 Uhr OIL AND LANGUAGE, DISTILLATIONS AND TRANSMUTATIONS, Karen Pinkus (Cornell University, Ithaca, New York)

10 Uhr PLASTIC SPIRITUALITY. THE SHIFT FROM IDEAS TO DESIGN, Ursula Baatz (Wien)

10.45 Uhr Kaffeepause

11.15 Uhr A THEATRE OF THE WOUNDED EARTH, Oxana Timofeeva (European University at St. Petersburg)

FREITAG NACHMITTAG, 26.10.2018: TRUE OIL-EXKURSION NACH WIETZE UND CELLE

12.30 Uhr Abfahrt des Exkursionsbusses vor dem Kunstmuseum Wolfsburg

13 Uhr DISEMBARKING PETROCULTURE: FROM DRIVING TO DRIFTING, Vortrag von Bronislaw Szerszynski (Lancaster University)

14 – 15.30 Uhr LOKALE ÖL-VERGANGENHEIT, Erdölmuseum Wietze, Besuch mit Führung in Deutschlands „Klein-Texas“

16.30  18 Uhr GLOBALE ÖL-GEGENWART, Erdöl-Service-Unternehmen Baker Hughes Celle. Führung im „Houston“ Niedersachsens

18 – 19.30 Uhr Rückfahrt nach Wolfsburg

SAMSTAG, 27.10.2018: ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, HÖRSAAL 2

09.30 Uhr Begrüßung / Panelleitung: Benjamin Steininger

09.45 Uhr „YOU DRANK HIM???“ BEING GOOD AFTER THE LAST OF THE GOOD STUFF, Sofia Ahlberg (Uppsala Universitet)

10.30 Uhr BLOBJECTIVITY: A NEGARESTANI REMIX ON TRUE OIL, Dominic Boyer (Rice University, Houston, Texas)

11.15 Uhr Kaffeepause

11.45 Uhr FROM PETROL AGE TO DIGITAL AGE, Claus Pias (Leuphana Universität Lüneburg)

12.30 Uhr Mittagessen

13.30 Uhr A PETROCHEMICAL SOCIETY?, Andrew Barry (University College London)

14 – 15 Uhr Abschlussdiskussion

Flyer OIL Symposium dt.

Flyer OIL Symposium engl.

Weiterführende Informationen zu den Vorträgen und Referent*innen finden Sie hier:

ABSTRACTS AND BIOGRAPHICAL NOTES

Termine

Termine

25.10.18

27.10.18

All Day
25.10.18 – 27.10.18 | All Day Special

True Oil Symposium

Seminar, Gespräch, Symposium
Jugendliche & Erwachsene
E card OIL

TRuE OIL. PARADIGMEN UND GLAUBENSSÄTZE DER PETROMODERNE
INTERNATIONALES SYMPOSIUM
25. – 27. OKTOBER 2018 im ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, WOLFSBURG

 

Das Wolfsburger Symposium TRUE OIL verfolgt das Ziel, Erdöl jenseits eingefahrener Positionen und ideologischer Frontlinien zu deuten. Öl befeuert nicht nur die Maschinen, sondern auch die Phantasien. Wissenschaftliche und technische sowie metaphysische und spirituelle Vorstellungen und Erwartungen verbinden sich mit diesem schillernden Material – einem schwarzen Spiegel unserer Zeitläufte. TRUE OIL blickt dezidiert in diesen ebenso faszinierenden wie erschreckenden Spiegel, um den mannigfachen Bedeutungen des Materials Erdöl näher zu kommen.
 
Erdöl ist spätestens seit der Mitte des 20. Jahrhunderts die Schlüsselsubstanz moderner Gesellschaften. Die potenzierte Mobilität zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist ohne Benzin, Diesel und Kerosin nicht denkbar. Die gesamte Stoff- und Produktpalette des MODERN WAY OF LIFE von Acryl und Asphalt bis hin zu Waschmitteln und Zahnbürste basiert auf Erdöl als Grundsubstanz. Das Material greift massiv in die Ökosysteme unserer Erde ein und gelangt durch Derivate wie Kunstdünger, Medikamente und Mikroplastik mittlerweile in jeden Organismus. Dennoch wird die intime Verknüpfung des fossilen Energieträgers mit allen praktischen Bereichen und abstrakten Grundprinzipien des Lebens nur langsam entdeckt. Allzu lange haben wirtschaftliche wie politische Grabenkämpfe den Blick auf die Macht des Erdöls verstellt.
 
TRUE OIL. PARADIGMEN UND GLAUBENSSÄTZE DER PETROMODERNE
INTERNATIONALES SYMPOSIUM
25. – 27. OKTOBER 2018 im ALVAR-AALTO-KULTURHAUS, WOLFSBURG
 
Organisiert vom Kunstmuseum Wolfsburg.
Konzipiert von Alexander Klose und Benjamin Steininger (Beauty of Oil, Berlin/Wien).
In Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg.
 
Die Konferenzsprache ist Englisch.
 
Das Symposium TRUE OIL ist eine Auftaktveranstaltung zur Ausstellung  Oil. Schönheit und Schrecken des Erdölzeitalters
29. September 2019 – 16. Februar 2020 Kunstmuseum Wolfsburg
13. März 2020 – 28. Juni 2020 Belvedere 21, WIEN
 
Die Teilnahme am Symposium ist kostenfrei, die Zahl der möglichen Teilnehmer*innen begrenzt. Wir bitten daher um verbindliche Anmeldung zur Tagung und zur Exkursion bis zum 12. Oktober 2018 unter: trueoil@kunstmuseum-wolfsburg.de

  AUSFÜHRLICHE INFORMATIONEN ZUM SYMPOSIUM

  FLYER PROGRAMM SYMPOSIUM ZUM DOWNLOAD