Der Fall Gisela Kreutzmann ist Thema des Expertengesprächs zwischen Alexander Kraus, Ko-Kurator der Ausstellung „Robert Lebeck. 1968“ und Katalogautor Fabian Köster. Robert Lebeck fotografierte die verurteilte Mörderin auf ihrem Freigang in Hamburg und Lübeck. Im Vergleich zwischen den im „Stern“ gedruckten Fotografien und den Aufnahmen auf den Kontaktbogen wird sichtbar, wie stark die Bildredaktion die eigentliche Geschichte einer Täterin, die selbst Opfer war, zugunsten einer Sexualisierung der jungen Frau trivialisierte. Erfahren Sie mehr über die Hintergründe der Sex-and-Crime-Story „Der Fotograf und die Mörderin“ und ihre mediale Umsetzung.

3 € zzgl. Eintritt

Jetzt online anmelden

Bitte anklicken um zu beweisen dass Sie ein Mensch sind