Eine Sammlung ensteht - eine Sammlung wächst

Welche Bedeutung steckt hinter dem Kunstwerk? Was für Details fallen auf? Und wie verhält es sich zu anderen Werken in der Ausstellung? Mit dem neuen Veranstaltungsformat "Zoom-In", das in Kooperation zwischen dem Internationalen Freundeskreis Wolfsburg e. V. (IFK) und dem Kunstmuseum Wolfsburg, entstanden ist, wollen wir die Besucher einladen, genauer hinzusehen - und buchstäblich den Blick ins Bild zu zoomen. Mit ausgewählten Themen und Hintergründen zu einzelnen Künstler*innen lassen wir damit den Feierabend in besonderer Form ausklingen.

Am 18.9. geht es um die Verwendung von Alltagsgegenständen in der Kunst: Wieder starten wir in den ausgehenden 60ern mit einer Wohnvision wie sie Verner Panton als Gestalter der Fantasy Landscape für eine Möbelmesse in Köln 1970 entwickelte. Wir wenden uns den Skulpturen Richard Artschwagers zu, die mit den Konventionen der Wahrnehmung von Alltagsgegenständen spielen. Es lässt sich sogar eine Brücke zur abstrakten Malerei bauen, wie es der Künstler John Armleder in seiner Installation verdeutlicht.

Treffpunkt: Foyer im Kunstmuseum Wolfsburg
Kosten: Eintritt zzgl. 3 € pro Person

Anmeldung: Per Mail an ifk@stadt.wolfsburg.de oder unter Tel. 05361-281653