In den letzten Jahren hat sich das Computerspiel zu einem der relevantesten Massenmedien der Gegenwart entwickelt. Im Zuge dieser gestiegenen gesellschaftlichen Relevanz haben auch die Wissenschaften begonnen, sich vermehrt mit ihm zu beschäftigen. Der Vortrag wird aus philosophischer Perspektive in einige mit dem Computerspiel verbundene wissenschaftliche Fragestellungen einführen. Der besondere Schwerpunkt wird dabei einerseits die Frage nach ästhetischen Eigenarten des Computerspiels sein, andererseits die Frage, ob Computerspiele Kunstwerke sind. Dazu werden einige Computerspiele exemplarisch diskutiert. Daniel Martin Feige ist Professor für Philosophie und Ästhetik in der Fachgruppe Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart.
 
Eine Veranstaltung des Instituts für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation der Stadt Wolfsburg.

Vortrag im Kunstmuseum Wolfsburg
Mittwoch, 23.08. 2017, 19–21 Uhr
Eintritt frei!

Weitere Infos