Cindy Sherman

Untitled #156

1985
Sherman Untitled156 B1920pix 72dpi

© Cindy Sherman & Metro Pictures

© Cindy Sherman & Metro Pictures

Cibachrome
ohne Rahmen: 126 x 184 cm, mit Rahmen: 127 x 186 cm
Ex. 2/6
Inv. 1997/10

Der Künstlerin, Protagonistin ihrer eigenen Fotografien, begegnet man in diesem Bild auf Armen und Knien kauernd. Der Untergrund des glitschigen Terrains, mit dem sie verwachsen scheint, besteht aus Kieselsteinen, die mit einer geleeartigen Masse überzogen sind. Mit beiden Händen, in deren Innenseiten sie einzelne, wie Bonbons glänzende Steine hält, scheint sie den Boden zu erkunden und sich dabei ganz in ihrer Tätigkeit zu verlieren. Aus schwarz umrandeten Augen blickt das verwahrloste Geschöpf mit irrem Blick von dieser Beschäftigung auf. Der geöffnete Mund ist voller schwarzer Masse, durch die die Zähne wie Relikte einer ehemals gesunden Kreatur hindurchschimmern.

Dieses und ähnliche Bilder bilden die Serie der sogenannten Fairy Tales, die zeitgleich mit den Disasters zwischen 1985 und 1989 entstanden ist. Mit Ausnahme der Untitled Film Stills sind diese wie alle anderen Serienbezeichnungen Etikettierungen, die nicht von der Künstlerin vorgenommen, aber von ihr akzeptiert worden sind.  Holger Broeker