Gary Hill

Red Technology

1994
Red Technology 1 B1920pix 72dpi

© Gary Hill

© Gary Hill

Video/Sound-Installation (schwarzweiss), s/w, Ton, 59:20 min, Loop
2 Videoprojektoren, 1 DVD-Player, 1 DVD, 1 Steuereinheit, 1 Verstärker, 2 Lautsprecher
zwei 274 x 3,65 cm-Projektionen, die in einer Ecke zusammentreffen
Ex. 2/2 und 1 AP
Inv. 2004/04
Schenkung des Künstlers

Statische Bilder von einer linken und einer rechten Seite aus der deutschen Ausgabe von Martin Heideggers Aufsatz „Die Frage nach der Technik“ werden in die Ecke eines Raums projiziert. Der Text wird von einer nicht sichtbaren Person Wort für Wort vorgelesen, wobei Sprechpausen und Schweigen elektronisch herausgeschnitten wurden, um einen kontinuierlichen Fluss an gesprochenem Text zu erzeugen. Sobald alle Sätze der beiden Buchseiten vollständig vorgelesen worden sind, „blättert sich“ das Buch zu den nächsten beiden Seiten mit einer vertikalen Bewegung, die aus der Raumecke heraus geschieht. Die zwei Seiten/Bilder flackern alternierend in einer Geschwindigkeit von 1/30 Sekunde an und aus. Dies führt zu einem kontinuierlichen Vibrieren der Bilder, das mit einem extrem lauten Lesen des Textes einhergeht.  Gary Hill und Holger Broeker

 

Installationshinweis

Diese Arbeit wird in die Ecke eines abgedunkelten Raumes projiziert, der circa 5,50 x 5,50 m misst (ca. 35–46 qm). Schalldämmung ist erforderlich.

Gesprochener Text

Martin Heidegger. „Die Frage nach der Technik“, in: Ders., Vorträge und Aufsätze, Pfullingen 1954, S. 13–15.