Helmut Federle

Basics on compositions XXXV

1992
Federle Basics

© Helmut Federle
Foto: Marek Kruszewski

© Helmut Federle
Foto: Marek Kruszewski

Acryl und Öl auf Leinwand
40 x 50 cm
Inv. 2010/03
Schenkung Rosemarie Schwarzwälder, Galerie nächst St. Stephan, Wien

Kurzbeschreibung

Das liegende H, das der Bildkomposition von Basics on Compositions XXXV zugrunde liegt, ist ein stets wiederkehrendes Motiv im Œuvre des Schweizer Malers. Bereits 1959 entstehen erste kleine Bilder mit seinen Initialen HF als Motiv. Neben anderen Bildzeichen, wie Mäander, Kreis und weiteren Buchstaben aus seinem Namen, nutzt Federle den ersten Buchstaben seines Vornamens als eine klare, unspektakuläre Binnenform für die Strukturierung von Bildern. In der bis heute mehr als 62-teiligen Serie, mit der er „Grundlagen zur Komposition“ verhandelt, setzt er das Motiv zur Bildforschung ein. Obwohl hierbei Aspekte der analytischen Malerei einfließen, geht es Federle um kein „Programm“, sondern die stets neue Erarbeitung einer harmonischen Bildstruktur, die über ein ausgewogenes Verhältnis von Form und Farbe erreicht wird.

Ausführliche Beschreibung