Jan Dibbets

Octogon Triptych

1982
Dibbets OctogonTriptych B1920pix 72dpi

© Jan Dibbets

© Jan Dibbets

Farbfotografien, Wasserfarbe und Bleistift auf Papier, auf beschichtete Spanplatte aufgezogen
3 Teile, je 185 x 185 cm
Erworben mit Mitteln der Pon Holdings B.V., Nijkerk Niederlande
Inv. 1994/11

Kurzbeschreibung

Eine weitere konsequente Umsetzung des Rundumblicks findet sich in Octogon Triptych, das in drei Varianten das Oktogon mit der Statue des Herkules Farnese in Kassel zeigt. Dieses erste Triptychon Dibbets’ entstand im Zusammenhang mit seiner Teilnahme an der documenta 7 in Kassel. Auch hier ist der Kreis der Fotografien nicht völlig geschlossen, doch wird die Lücke durch Malerei überbrückt. Das Irritierende an diesem Triptychon ist der stets aufs Neue provozierte Vergleich der drei Arbeiten untereinander, der durch das Bedürfnis initiiert wird, sich der Identität des Motivs in allen drei Bildern zu vergewissern. Die Grundvoraussetzung hierfür bildet das identische Format der drei Bilder, das den traditionellen Bildtypus des Triptychons, dessen Hauptmerkmal in der formalen und inhaltlichen Akzentuierung des Mittelteils besteht, unterläuft und das serielle Prinzip früherer Arbeiten wieder aufnimmt.

Ausführliche Beschreibung