Mario Merz

Leone di Montagna

1981
315 B1920pix 72dpi

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Baumwollnessel, Pigmente (unterschiedliche Bindemittel), Stahlrohrrahmen, 10 Zahlen aus Leuchtstoffröhren, Transformator, Kabel, Draht
250 x 570 x 25 cm
Inv. 1993/02

Kurzbeschreibung

Seit 1979 finden sich im Werk von Mario Merz Darstellungen von Tieren auf großformatigen, mitunter grob gewebten Stoffflächen. Leone di Montagna zeichnet sich in der Gruppe dieser Arbeiten durch die Auswahl der Bildelemente in besonderer Weise aus. Berg, Baum und Berglöwe verkörpern nicht nur Elemente der Natur, sondern symbolisieren darüber hinaus das Mineralische, Flora und Fauna und damit die Existenzgrundlagen des menschlichen Daseins schlechthin. Die Fibonacci-Zahlenreihe 1, 1, 2, 3, 5, 8, 13, 21, 34, 55, deren Neonziffern sich über die gesamte Leinwand erstrecken, steht wie in Igloo Fibonacci für das universale Prinzip des Wachstums in Natur und Kosmos.

Ausführliche Beschreibung

Weitere Ansichten

09 12 Merz Leone2F B1920pix 72dpi

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Matthias Langer

© VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Foto: Matthias Langer