Mette Tronvoll

Isortoq Unartoq #4

1999

C-Print, Diasec
73,7 x 89,9 cm
Ex. 2/5
Schenkung Dr. Giovanni Springmeier, Berlin, 2016
Inv. 2017/08

Kurzbeschreibung

Mette Tronvolls Serie „Isortoq Unartoq“ ist eine Lokalisierung – der Verweis auf zwei ganz bestimmte Orte und die Wirkung, die sie auf das dort ansässige Volk ausüben. In der südlichsten Region Grönlands, Kujalleq, reisen die Inuit regelmäßig für ein Bad zu den heißen Quellen von Uunartoq. Die Insel wurde gemeinsam mit einer anderen Station Tronvolls, dem Ort Isortoq, namensgebend für die Serie. Mit dem Ziel, sich fotografisch einer ihr vollkommen unbekannten Kultur anzunähern, erhält auch die Natur bei Tronvoll Einzug in die dort entstandenen Porträts. So hält sie einen Ort über die Ablichtung eines Menschen fest und macht damit ganz spezifische Einflusssphären sichtbar.

Ausführliche Beschreibung